BWL-Theorie (Allgemeines)

Description

Theorie der Betriebswirtschaftslehre vom 1. Semester 1. Teil: Allgemeines über die BWL
Julian 1108
Mind Map by Julian 1108, updated more than 1 year ago
Julian 1108
Created by Julian 1108 about 10 years ago
1117
19

Resource summary

BWL-Theorie (Allgemeines)
  1. Produktionsfaktoren
    1. Arbeitskräfte
      1. operative Arbeit
        1. dispositive Arbeit
        2. Betriebsmittel (= Anlagevermögen)
          1. Werkstoffe (= Umlaufvermögen)
            1. Rohstoffe
              1. Hilfsstoffe
                1. Betriebsstoffe
                  1. Zukaufteile
                2. Einteilung der Betriebe
                  1. Wirtschaftsbereich
                    1. Betriebe nach Urproduktion (= Ressourcen aus Natur)
                      1. Dienstleistungsbetrieb
                        1. Fertigungsbetrieb
                        2. Branche
                          1. Handelsbetriebe
                            1. Industriebetriebe
                              1. Handwerksbetriebe
                                1. Bank- und Versicherungsbetriebe
                                  1. Tourismusbertriebe
                                  2. Betriebshauptziel
                                    1. Erwerbsbetrieb (gewinnorientiert)
                                      1. Versorgungsbetrieb (kostendeckend)
                                        1. Genossenschaften (gemischte Form)
                                        2. Güterarten
                                          1. Investitionsgüter
                                            1. Konsumgüter
                                            2. Betriebsgröße
                                              1. Kleinbetrieb (1-15 Mitarbeiter)
                                                1. Mittelbetrieb (16-49 Mitarbeiter)
                                                  1. Großbetrieb (+ 50 Mitarbeiter)
                                                2. Rechtsnatur
                                                  1. Einzelunternehmer
                                                    1. Genossenschaft
                                                      1. Gesellschaft
                                                        1. Personengesellschaft
                                                          1. OHG (Snc = Società in nome colletivo)
                                                            1. alle haften gleich (Privatvermögen und Betriebseinlage)
                                                            2. KG (Sas = Società in accomandità semplice)
                                                              1. Komplementär = Vollhafter (Haftung mit Privatvermögen und Einlage in den Betrieb)
                                                                1. Kommanditist = Teilhafter (nur mit der Einlage in den Betrieb)
                                                                2. Haftung mit dem Privatvermögen und der Einlage in den Betieb
                                                                3. Kapitalgesellschaft
                                                                  1. GmbH (Srl = Società a responsabilità limitata)
                                                                    1. Startkapital: 10.000
                                                                    2. KGA (SapA = Società in accomandità per azioni)
                                                                      1. Startkapital: 120.000
                                                                      2. AG (SpA = Società per azioni)
                                                                        1. Startkapital: 120.000
                                                                        2. Haftung nur mit der Einlage in den Betrieb
                                                                    3. Unternehmerischen Ziele
                                                                      1. Liquidität
                                                                        1. oberstes Ziel jedes Unternehmens
                                                                          1. Liquidität = Flüssig
                                                                            1. Unternehmen ist zahlungsfähig
                                                                            2. Rentabilität
                                                                              1. Verzinsung des Eigenkapital
                                                                                1. Verzinsung soll höher sein als die Rendite einer langfristigen Geldanlage
                                                                                2. Gleichgewicht zw. Liquidität und Rentabilität
                                                                                Show full summary Hide full summary

                                                                                Similar

                                                                                Strategische/Operative Planung
                                                                                Un Bekannt
                                                                                Motivationstheorien
                                                                                Un Bekannt
                                                                                Beschaffungspolitik
                                                                                Budd9r
                                                                                Haftung; Insolvenzrecht; Wettbewerbsrecht; Arbeitsrecht
                                                                                Un Bekannt
                                                                                Statistik Theorie
                                                                                Clara Vanessa
                                                                                Wirtschaft
                                                                                Céline Rüegg
                                                                                Steuerlehre
                                                                                rosamopped
                                                                                Personalwirtschaft
                                                                                Un Bekannt
                                                                                Organisation im Sozialbereich
                                                                                gsaxer
                                                                                Grundbegriffe der Kostenrechnung
                                                                                etsab1982
                                                                                Vollkostenrechnung –Teilkostenrechnung/Deck.
                                                                                etsab1982