Architektur und Kunstgeschichte der Antike - Theoriefragen

Description

Teste dich
Altun Hakan
Flashcards by Altun Hakan, updated more than 1 year ago
Altun Hakan
Created by Altun Hakan almost 9 years ago
1171
4

Resource summary

Question Answer
1) In welchen Zeitabschnitt fällt die sag. “ Klasik „ der griechischen Antike? Nennen Sie drei wichtige Entwicklungen in der Kunst und Architektur dieser Periode, sowie zwei Konkrete Beispiele. Sie fällt in Zeitabschinitt von 500-336 v. Chr. Architektur : Kanonisierung des Bautypus“ Tempel „ und Ausbildung weiterer Bautypen, wie z.B. Gymnasion und Palastra oder Theater. Vasenmalerei : Statt Schwarzfigurenstil Rotfigurenstil (um 530 v.Chr.) rotfigurige Technik; Aussparung der Figuren aus schwarzer Firnisfläche Plastik : Abwendung von der Typisierung, Idealisierung und streng geometrischem Aufbau. Hinwendung zu einem Naturalismus, Individualisierung und gesteigerter Körperlichkeit. Genaue Kenntnis der Anatomie. Entwicklung des „Kontra-post“ (Bewegungsmotiv von Statuen): harmonischer Ausgleich der tragenden und lastenden Kräfte.
2) Wann und unter welchem Kaiser wurde das Pantheon in Rom erbaut? Nennen Sie wichtige formale kriterien, eventuell mit skizzen. - Rom, Pantheon, 118–125 n. Chr. unter Kaiser Hadrian errichtet Kombination von Tempelfront mit 8 korinthischen Säulen (Funktion der Eingangshalle formaler Rückgriff auf griech. Architektur bei neuer Funktion) und überkuppeltem Rundbau ; Innenraum: zylindrische Wand nach oben von halbkreisförmiger Kuppel mit runder Scheitelöffnung abgeschlossen; Wandgliederung: 2 geschossig; Untergeschoss gegliedert in abwechselnd halbrunde bzw. eckige Nischen mit eingestellten Doppelsäulen; Obergeschoss mit einfacher, von Blindfenstern unterbrochener Pilastergliederung; über Gesims Kassettierung der Kuppel in 5 konzentrischen Ringen.
3) Welche Bautypen gab es in der Frühchristlichen Sakralarchitektur? Nennen Sie je ein prominentes Beispiel. Basilika - Rom, S. Giovanni in Laterano, 313 von Kaiser Konstantin in Auftrag gegeben Zentralbau - Rom, S. Costanza, 2. Viertel 4. Jh.; Grabkirche für Tochter Kaiser Konstantins Kombination von basilikalem Longitudinal- und Zentralbau - Bethlehem, Geburtskirche, 326–333 (Stiftung der Hl. Helena)
4) Wann und unter welchem Herscher wurde die Aachener Pfalzkapelle erbaut? Nennen Sie drei formale kriterien der Kapelle. Pfalzkapelle, Odo von Metz, Weihe 800 wurde unter Karl der Grosse erbaut. Zentralbau mit oktogonalem überkuppeltem Kernraum und doppelgeschoßigem, 16-eckigem Umgang - im Westen sog. Westwerk - Verwendung von Spolien
5) Nennen Sie drei Gewölbeformen im Mittelalterlichen Sakralbau in der Chronogischen Reihenfolge ihrer Entwicklung sowie jeweils ein konkretes Beispiel. - Tonnengewölbe mit Gurtrippen Nevers, St. Étienne, 1063–1097: - erstes monumentales Kreuzgratgewölbe Speyer, Dom, Umbau um 1080 (unter Heinrich IV.): - Kreuzrippengewölbe Caen, St. Étienne, ab etwa 1120
6) Wann und wo und von welchen Künstler wurde die zentralperspektivische Konsruktion entwickelt? Nennen sie ein prominentes Bildwerke, bei dem diese angewandt wurde. Brunelleschi malte 1425 das erste zentralperspektivische Bild als Ergebnis eines optischen Experiments am Florentiner Baptisterium --Masaccio, Trinitätsfresko, S. Maria Novella, Florenz
7) Welce Gründe gab es für das Aufkommen der Villenkultur im Veneto in der Hochrenaissance? Nennen Sie drei Charakteristische Bestandteile einer Palladio- Villa sowie in konkretes Beispiel. Eroberung Konstantinopels durch die Türken (1453) und damit Untergang Venedigs als Seemacht; 1509: Krieg (Kaiser, Papst, König von Frankreich) gegen Venedig ! Rückzug reicher venezianischer Kaufleute aufs Land -Sockelung - Dreiecksgiebel in Verbindung mit Säulenportikus (=Tempelfront) ! erstmals von Palladio auf Profanarchitektur übertragen - Treppenrampe - Maser, Villa Barbaro, ab 1554
8) Nennen Sie zwei wesentliche Bauaufgaben des Barock mit jeweils einem Beispiel.( Ort, Arch. , Datierung) Schloss: Repräsentativer Wohn- und z. T. Verwaltungsbau des Adels Versailles (bei Paris), Schloss, unter Ludwig XIV., ab 1669: Louis Le Vau, erstrangige Bauaufgabe im Barockzeitalter Burg: dem Schlossbau vorangehender, wehrhaft befestigter Wohnsitz eines Territorialherren im Mittelalter Marksburg (bei Brombad am Rhein), um 1400
9) Nennen Sie zwei Beispiele für Barocken Illisionismus? (Ort,Künstler) - Rom, Palazzo Spada, Kolonnaden, Francesco Borromini, 1652 - Juan Caramuel de Lobkowitz, „Architectura civil recta y obliqua“, 1673
10) Basilika auafzeichnen, Teile benennen, dazu die frage wann der Bautyp das erste mal verwandt wurde und welchen ursprunglichen Zweck sie hatte. Im 2. Jh. v. Chr. entwickelter kommunaler Mehrzweckbau mit repräsentativem Charakter; Funktion: Markthalle, Bankgebäude, Börse, Gerichtssaal und allgemeiner Treffpunkt; Standort meist am Rand von Marktplätzen. Von Rechteckmauern eingefasster Longitudinalbau; Gliederung des Innenraum durch Säulenreihen in ein hohes Mittelschiff und niedrige Seitenschiffe (3-5-schiffig); jedes Schiff miteigener Fensterzone; Abschluss des Mittelschiffs z. T. durch halbkreisförmige Tribuna; Seitenschiffe z. T. mit Emporen.
11) Nennen Sie drei Bautypen der römischen Antiken? Triumphbogen, Triumphsäulen, Basiliken, Termen, Kaiservillen.
12) Herausragendes Karolingisches Bauwerk nennen.mit datierung ...auf welche kultur sich die kariligisches Kunst bezieht. Kunst zur Zeit der Karolinger Dynastie (8.–10. Jh.) im Frankenreich (umfasste das heutige Deutschland, die Niederlande, Belgien, Frankreich und die Schweiz sowie nach der Eroberung des Langobardenreichs durch Karl d. Gr. im Jahr 774 Italien, Österreich und Spanien). Aachen, Kaiserpfalz, 789 fertig gestellt (Pfalzkapelle 800)
13) Modulare Grundrisssystematik erklären mit Beispielbauwerke. -- Hildesheim, St. Michael, 1010–1033, Auftraggeber: Bischof Bernward! entscheidender Schritt zur Grundrissorganisation mittels Flächenmodulen (Moduleinheit = Quadrat der ausgeschiedenen Vierung); Auswirkung der Grundrissgliederung auf Aufriss (Stützenwechsel) und Außenbau (rhythmisierter Baukörper; Maßeinheit des Vierungsquadrat betont durch Vierungstürme).
14) 3 Hauptmerkmale des Gotischen baustil nennen. -- querrechteckige anstelle von quadratischen Jochen (! Spitzbogen) -- extreme Höhenentwicklung, gesteigert durch Überlängung der Formen; -- Reduktion der Wand zu Skelettsystem
15) Wo war die frührenaissance, Beispielbauwerk. Italien anfänge in florenz. Florenz Findelhaus, filippo burunellichi,1419 begonnen.
16) 2 Bauwerke der Hochrenaissance (arch. Datierung) Florenz, Pazzi Kapelle, Flippo Brunellischi um 1429 Rom Tempietto S. Pietro in Montorio, Donato Bramente, um 1500 Maser, Villa Barbaro, ab 1554 Venezia
17) Kanonisch festgelegt bauteile des schlosses nennen. Dreiflügelanlage, bildet sog. Ehrenhof Mittleres Hauptgebäude Seitenflügel --Paulus Decker, „Fürstlicher Baumeister“, 1711 (Anleitung zum idealen Schloss)
18) 2 merkmale des Barockstil nennen, woran orientierte sich der Barock. Umbau bedeutender antiker Bauten Ablehnung des Zentralbaus; Forderung der „forma crucis“
19) Merkmale des Palazzo- Bautypus nennen, für wen wurden sie gebaut, wie sind sie unterteilt. Merkmale des Palazzo: Wohn- und Geschäftshaus, architektonische Trennung der Bereiche,künstlerische Ziele: wuchtige Monumentalität, klare harmonische Ordnung, strenge Symmetrie. Unterteilt : Steigerung des Bautypus durch Vereinfachung und übergroße Dimensionierung, Verwendung der klassischen Säulenordnungen (Superposition) zur vertikalen Gliederung der Geschosse in Kombination mit Rustica, Richtungsweisend für den folgenden Palastbau bis ins 19. und frühe 20. Jh. (z. B. Wiener Ringstrasse); in Florenz bleibt Palazzo Medici mustergültig. Gebaut als Vorbild für den Palastbau des Historismus
20) Nennen Sie ein prominentes Beispiel eines Tempels der griechischen Antike , wann wurde dieser Bautypus kann... -Olympia, Zeustempel, 471–456 v. Chr. Libon und Elis - Athen, Akropolis, Parthenon, 447–438 v. Chr. Iktinos und Kallikrates
21) Welche drei säulenordnung griechischen antike (skizze, bestandteil, benennen) Dorische Ordnung (7./6. Jh. v. Chr.) Ionische Ordnung (6. Jh. v. Chr.) Korinthische Ordnung (5./4. Jh. v. Chr.)
22) Nennen sie zwei von den Römern entwickelte triumphiale Arch. Motive.Beispiel --Triumphbogen, -- Rom Titusbogen, 81 n chr. --Triumphsäule, -- Wien Karlskirche, Fischer von Erlach 1716- 1737—Rom Trajans-säule,113 n. chr.
23) Von welchem Bautypus biete sich der Sakrale Zentralbau in der Frühchristlichen Kunst ab? Beispiel ort, datierung. Von Bautypus Basilika --- Bethlehem, Geburtskirche, 326–333
24) Wann und wo entwickelte sich das rokoko ? nennen sie 2 charakteristische stil merkmale wodurch sich rokoko und klasisizmus unterscheiden. Mitte des 18.jh. , Frankreich
25) Wann und wo entwickelt sich die Gotik , nennen sie drei merkmale. Dieser still entstand ab 1140 in Nordfrankreich und verbreitete sich über west, mittel und südeuropa. --- zum Muster für gotische Kathedralen der Umgebung --- extreme Höhenentwicklung, gesteigert durch Überlängung der Formen --- Reduktion der Wand zu Skelettsystem (! zur Stabilisierung der Wände System aus Strebepfeilern und Strebebögen
26) nennen sie zwei bedeutende bauaufgabe der renaissance beispiel Sakralbau--- Rom, Tempietto S. Pietro in Montorio, Donato Bramante, um 1500 Villa------- Paese, Villa Quaglia, 15. Jh. Andrea Palladio
3 Säulentypen
Show full summary Hide full summary

Similar

Wichtige Fragen auf Deutsch
Devyn Herron
Kunstgeschichte
Laura Overhoff
Lektion 1A: Strukturen Fragen
Taylor Donato
Examen Frans
Thomas ThommieLOL
Lektion 1A: Kontext Fragen
Taylor Donato
Management
Nada Ammoumi Mad
KPOL-Fragen
Lisa S
Wichtige Fragen auf Deutsch
g e
Project Management Integration
craigmag
Bayonet Charge flashcards
katiehumphrey
Mapa Conceptual de Liderazgo
gabbi.mendoza